Modellvorhaben Wärmenetze 4.0 – Förderprogramm für Wärme- und Kältenetze

Am 27. Juni 2017 gab das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) eine Förderbekanntmachung zum Modellvorhaben Wärmenetzsysteme 4.0 („Wärmenetze 4.0“). Dieses neue Förderprogramm soll den Neubau bzw. die Transformation bestehender Netze zu Wärme- und Kältenetzen der 4ten Generation (hocheffizient, hoher Anteil Wärme aus Erneuerbaren Energien und Abwärme, Einbindung von saisonalen Wärmespeichern, Niedertemperaturnetze, Nutzung von Netzmonitoring und Power-to-X Technologien) und die Entwicklung innovativer Konzepte für den Massenmarkt unterstützen. Hierfür ist eine wissenschaftliche Begleitung gewünscht und eine mindestens jährliche Veröffentlichung von gewonnenen Erkenntnissen vorgeschrieben.

Dieses Förderprogramm erfolgt mit Zuschussförderungen, die sich in zwei Module teilen:

  • Machbarkeitsstudien (Förderquote maximal 60 % der förderfähigen Kosten, maximale Förderhöhe je Studie 600.000 €)
  • Umsetzungsprojekte (Förderquote maximal 50 % der förderfähigen Kosten, maximale Förderhöhe je Vorhaben 15 Mio. €)

Informationen zur geförderten Machbarkeitsstudie der Forschungsgesellschaft für Energiewirtschaft finden Sie hier.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Einverstanden