The Challenges and Opportunities of Energy-Flexible Factories: A Holistic Case Study of the Model Region Augsburg in Germany

Erschienen in Sustainability, Volume 12/2020

Wirtschaftliche Lösungen für die Integration der volatilen erneuerbaren Stromerzeugung sind entscheidend für eine gesellschaftlich unterstützte Energiewende. So genannte energieflexible Fabriken können ihren Stromverbrauchsprozess effizient an die Stromerzeugung anpassen. Diese Anpassungen können den Systemausgleich unterstützen und lokalen Netzengpässen entgegenwirken.

Im Rahmen des Kopernikus-Projekte wurden in einem Teil der Modellregion Augsburg die Potenziale, Hemmnisse, Auswirkungen und Chancen einer energieflexiblen Fabrik ganzheitlich betrachtet. Die zusammengefassten Ergebnisse sind in dem Paper unter diesem Link verfügbar.

Unter anderem wurden von der FfE die Residuallastverläufe für die Modellregion in den Jahre 2035 und 2050 erarbeitet (siehe Abbildung 1).

 

Residual Load in the region by 2030 and 2050

Abbildung 1: Residuallast in der Region in 2030 und 2050

 

Weitere Informationen:

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.