Energieberatung im Blessed Gérard’s Care Centre und Inkamana Abbey in Südafrika

Das Blessed Gérard's Care Centre in Mandeni, Südafrika, verfügt über ein Hospiz, eine Patientenbetreuung sowie ein Kinderheim, welches die FfE seit 2013 durch eine jährliche Spendensammlung sowie ehrenamtlich durchgeführte Energieberatungen - zuletzt im April 2019 - unterstützt.

Im Rahmen der Energieberatung werden sowohl die Lastgänge des Zentrums seit Ende 2017 kontinuierlich analysiert als auch wiederkehrende Begehung vor Ort durchgeführt. Der Ablauf hierbei orientiert sich entsprechend klassischer Energieaudits, die von der FfE mit langjähriger Expertise sowohl in Deutschland als auch in Österreich durchgeführt werden. Die Energieberater verschaffen sich zunächst einen Überblick über den IST-Zustand der Energieversorgung und Verbraucher und leiten anschließend Optimierungspotenziale daraus ab. In Mandeni werden die Erfahrungen aus Beratungen in Deutschland genutzt und an die abweichenden regulatorischen, technischen und organisatorischen (vor allem menschlichen) Anforderungen in Südafrika angepasst.

Auf Grund der hohen Durchschnittstemperaturen in Mandeni sind vor allem die Optimierung der Klimatisierung, aber auch die Reduktion der Verteilverluste der Warmwasserbereitstellung sowie eine verbesserte Nutzung der Dachflächen für Solaranlagen relevante Themen.

 Gruppenfoto Mandeni

Abbildung 1: Pater Gerhard (dritter von rechts), die Energieberater der FfE und Reisebegleitung vor dem Eingang des Blessed Gérard’s Care Centre in Mandeni

 

Eine weitere Energieberatung fand zudem in der Klostergemeinschaft mit Schule und Internat in Inkamana Abbey statt. Auf Grund stark variierender Auslastung der Gebäude auf dem Gelände über das Jahr hinweg sind hier vor allem eine intelligente Abschaltung von Verbrauchern, speziell Warmwasserbereitern, sowie ein energiesparendes Beleuchtungskonzept von Bedeutung für die Hebung von Optimierungspotenzialen. Für die Vielzahl an dezentralen Gebäuden mit unterschiedlichen Nutzungsprofilen stellt die Installation einer Photovoltaikanlage zur Eigenstromerzeugung und -nutzung eine sinnvolle Investitionsmaßnahme dar. Dies soll unter anderem den zunehmend steigendenden Energiekosten des alleinig genutzten Energieträgers Strom entgegenwirken.

 

Gruppenfoto Inkamana

Abbildung 2: Bruder Bernhard (rechts außen), die Energieberater der FfE und Reisebegleitung beim Kloster in Inkamana

 

Weitere Infromationen:

 

 

 

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.