Mittelstand schafft Zukunft – das Beratungsprogramm der FfE für kleine und mittelständische Unternehmen

Logo Mittelstand schafft Zukunft

In unserem Programm Mittelstand schafft Zukunft adressieren wir explizit kleine und mittelständische Unternehmen (KMU).

Definiert sind KMU durch einen jährlichen Umsatz von maximal 50 Mio. Euro bzw. maximal 250 Mitarbeiter. Geprägt sind sie durch verantwortungsvolles und solides Unternehmertum, regionale Verwurzelung, Nähe zu Mitarbeitern und Kunden sowie meist knappe personelle Ressourcenverfügbarkeit.

Auf einen Blick:

  • Programm speziell für kleine und mittelständische Unternehmen (< 50 Mio. € Jahresumsatz, < 250 Mitarbeiter)
  • Einsparpotenziale von durchschnittlich ca. 30 % der Energiekosten
  • Oft hochwirtschaftliche Maßnahmen (Amortisation < 3 Jahre, interne Verzinsung > 20 %)
  • Erfahrung aus bisher ca. 200 beratenen Unternehmen mit ca. 2.000 energetisch und wirtschaftlich bewerteten Maßnahmen
  • Aktuell noch bis zu 6.000 € staatliche Förderung (80 % der Beratungskosten) – effektive Kosten für das Unternehmen dadurch nur 1.000 bis 2.000 € je nach Unternehmensgröße
  • Diverse volumenstarke Förderprogramme zur Maßnahmenumsetzung (z.B. 30 % Zuschuss für Pumpentausch oder Wärmerückgewinnungsmaßnahmen)
  • Gesamtbetriebliche Synergien: gute Kenntnisse der Energieerzeugung/-nutzung führen häufig auch zu einer Verbesserung der Prozess- und Produktqualität
  • Regionale Vernetzung – Mittelstand stärken, Emissionen reduzieren

Folgende Infografik gibt einen Überblick über den Ablauf einer Energieberatung Mittelstand vom Erstkontakt bis zur Einsparung und zeigt, wie Unternehmen von der BAFA-Förderung profitieren können.

Energieberatung im Mittelstand

Abbildung: Wie Unternehmen die BAFA-Förderung "Energieberatung Mittelstand" von 80 % für sich nutzen können.

 

Hohe Potenziale

In großen Unternehmen gibt es in der Regel Energiebeauftragte und ein Energiemanagementsystem, um die hohen jährlichen Energiekosten zu senken. Kleine Betriebe und Mittelständler haben dagegen oft wenig personelle Ressourcen, um sich dem Thema Energieeffizienz ausgiebig zu widmen.

Aus unserer langjährigen Erfahrung wissen wir jedoch, dass auch diese kleinen und mittleren Betriebe oft große Potenziale aufweisen, Energie effizienter bereitzustellen und einzusetzen - wodurch auch die Kosten deutlich reduziert werden. Je nach Branche und Unternehmen liegen die Schwerpunkte dabei auf verschiedenen Verbrauchsbereichen. Während ein Hotel einen ganzjährig hohen Wärmebedarf hat, weist ein Einzelhandelsbetrieb in der Regel einen hohen Kälte- und Beleuchtungsbedarf auf. Der Schlüssel des Erfolges liegt hier in einer individuellen Analyse und einem angepassten Energiekonzept.

 

Abbildung Dena Einsparpotenziale

Abbildung: Energieeffizienz-Potenziale nach Verbrauchsbereichen (Quelle: Deutsche Energie-Agentur (dena))

 

Geringer Aufwand – großer Nutzen

Da wir wissen, dass kleine und mittlere Betriebe sich meist voll auf ihr Kerngeschäft konzentrieren, passen wir unsere Dienstleistungen an die Bedürfnisse und Ressourcenverfügbarkeit der Kunden an. Außerdem übernehmen wir die Förderanträge für Sie und begleiten Sie auch bei der Umsetzung der Maßnahmen. Auf diese Weise können die Unternehmen schon mit geringem personellen Aufwand viel erreichen.

Auch die Bundesregierung ist sich der wichtigen Rolle der kleinen und mittleren Betriebe bewusst und bietet daher sehr volumenstarke Fördermöglichkeiten an. Bei Betrieben ab 10.000 € jährlichen Energiekosten werden durch diese Fördermittel bis zu 80 Prozent der Kosten unserer Leistungen übernommen, so dass die Unternehmen selbst lediglich 20 Prozent davon tragen. Förderungen dieser Größenordnung sind selten und unterstreichen den hohen Stellenwert, den der Mittelstand in der deutschen Wirtschaft einnimmt.

Auch für die Umsetzung von Effizienzmaßnahmen gibt es verschiedene finanzstarke Förderungen (z. B. 30 Prozent Zuschuss für Pumpentausch oder Wärmerückgewinnungsmaßnahmen), zu denen wir Sie umfassend beraten. Investitionen für Einsparmaßnahmen können dadurch stark reduziert werden – dies verbessert die Wirtschaftlichkeit zusätzlich.

Den Mittelstand regional fördern – energieeffizient und zukunftsorientiert

Der Mittelstand ist nicht nur ein wichtiger Bestandteil der Wirtschaft und Arbeitgeber, in Summe steht er auch für einen großen Anteil des Energieverbrauches. Regionale Netzwerke sind eine hervorragende Möglichkeit, den Mittelstand regional zu fördern, Energieeffizienz zu steigern und positive Außenwirkung zu erzeugen. Mit unserem Programm Mittelstand schafft Zukunft sprechen wir insbesondere auch kommunale Träger an, ihre lokal ansässigen Betriebe zu vernetzen und zu stärken. Nach dem Vorbild und der sehr positiven Erfahrung unserer Lernenden Energieeffizienz-Netzwerke (LEEN), in denen überwiegend große Industrieunternehmen vertreten sind (sog. Nicht-KMU), bieten wir auch für den Mittelstand Energieeffizienz-Netzwerke an. Rahmen und Inhalte können hier an die Anforderungen und Wünsche der Kunden angepasst werden. Unsere Erfahrung zeigt, dass vor allem der Austausch unter den Unternehmen einen großen Mehrwert bietet. Darüber hinaus können auf diese Weise die relevanten technischen, wirtschaftlichen und rechtlichen Themen effizient erarbeitet werden.

Verantwortung übernehmen – Investitionen in die Zukunft

Der Mittelstand ist der Motor der deutschen Wirtschaft. Er steht für verantwortungsvolles und nachhaltiges Unternehmertum sowie Tradition, Innovation und Voraussicht. Energieeffizienz bedeutet nicht nur, Verantwortung innerhalb der Gesellschaft zu übernehmen, sondern auch den eigenen Betrieb durch optimierte Prozesse und Kostenreduzierung fit für die Zukunft zu machen. Dies sind Merkmale, die auch von den Kunden zunehmend geschätzt werden. Auch aus diesem Grund machen sich Aktivitäten im Bereich Energieeffizienz bezahlt.

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Einverstanden