Netzwerke und Netzwerkteilnehmer der FfE-Energieeffizienznetzwerke bei den Berliner Energietagen ausgezeichnet

Auf den Berliner Energietagen am 22.05.2019 gab es eine Session, die sich allein den Energieeffizienznetzwerken widmete. Die FfE war sowohl mit Frau Dr. Anna Gruber sowie mit einigen Netzwerkteilnehmern aus den FfE-Netzwerken vertreten. Frau Dr. Anna Gruber erläuterte bei der Podiumsdiskussion die Bedeutung neuer Themen und Anforderungen wie Kennzahlen und ISO50001 für die Netzwerkinitiierung und -arbeit.

 

Podiumsdiskussion

Foto: Podiumsdiskussion über neue Ansätze in der Netzwerkarbeit (Quelle: AGEEN)

Dr. Manfred Groh von der BayWa r.e. berichtete über den erfolgreichen Ansatz des 4E Netzwerks, das erstmalig auch konkrete Ziele zum Ausbau der erneuerbaren Energien in ein Netzwerk integriert. Stefan Schirm von der BSH Hausgeräte GmbH erzählte von seinen vielen positiven Erfahrungen, die er im Rahmen des FfE Netzwerks München-Oberbayern in nun neun Jahren gemeinsamer Netzwerkarbeit sammeln durfte. Die Best Practice Auszeichnung erhielt in diesem Jahr die Firma Roche Diagnostics GmbH. Die Auszeichnung nahm Thomas Haderer entgegen, der seit der ersten Stunde des FfE Netzwerks mit Gründung im Jahr 2011 dabei ist. Martin Seeberger von den Vorarlberger Kraftwerken nahm das AGEEN Gütesiegel für das nun vierte Vorarlberger Energieeffizienznetzwerk (link auf entsprechendes Netzwerk) entgegen. Dieses Netzwerk wird durch die energietechnischen Berater der FfE begleitet.

 

Schirm Haderer Seeberger
     
Stefan Schirm im Interview zu 10 Jahren Netzwerkarbeit in einem FfE-Energieeffizienznetzwerk Thomas Haderer nimmt die Best-Practice Auszeichnung für die Firma Roche Diagnostics GmbH entgegen Martin Seeberger erhält die Auszeichnung für das 4. Vorarlberger EEN

 

 

 

 

 

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Einverstanden