FfE unterstützt süddeutsche Fernwärmeversorger auf dem Weg zur zukunftsfähigen Wärmeversorgung – Start des ersten deutschen WärmeNetzWerkes

In digitaler Form startete heute mit 8 Fernwärmeversorgern, dem Energieeffizienzverband für Wärme, Kälte und KWK e. V. (AGFW) und der Forschungsgesellschaft für Energiewirtschaft mbH (FfE) das erste WärmeNetzWerk in Deutschland. Entlang der dreijährigen Netzwerklaufzeit wollen die Teilnehmer Erfahrungen und Ideen zu Maßnahmen austauschen, welche die Zukunftsfähigkeit der Fernwärmeversorgung optimieren. Hiermit sollen die Transaktionskosten bei der Umsetzung neuartiger Lösungsansätze reduziert werden.

 

Netzwerkstart Foto: Teilnehmer des digitalen WärmeNetzWerk Kick-offs.

Teilnehmer sind

  • Bayernwerk Natur,
  • EnBW Energie Baden-Württemberg,
  • Fernwärme Ulm,
  • Stadtwerke Augsburg,
  • Stadtwerke Landsberg am Lech,
  • Stadtwerke München,
  • Stadtwerke Neuburg an der Donau und
  • Stadtwerke Rosenheim.

Die FfE übernimmt die Rolle des energietechnischen und wissenschaftlichen Experten sowie die Organisation des Netzwerks. Der Energieeffizienzverband für Wärme, Kälte und KWK e. V. (AGFW) bringt Erfahrungen aus der praktischen Forschung zur Fernwärmeversorgung ein und diskutiert diese mit den Fachleuten.

Weitere Informationen:

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.